Du bist hier

Monatsübersicht der Presseartikel

Dies ist eine Monatsübersicht der Artikel.

Feuilleton - Dienstag, 2. Mai 1995

Frenetischer Applaus war der Lohn für eine hervorragend gelungene Premiere der Oper «Dido and Aeneas» von Henry Purcell, die die Hochschule für Musik «Hanns Eisler» im Kammermusiksaal des Konzerthauses vorstellte. Damit ist wohl eine der besten Aufführungen zur diesjährigen Purcell-Ehrung zu sehen.

Feuilleton - Dienstag, 2. Mai 1995

Von Erasmus von Krause

Ein König hält hof: Günter Wand, souveräner Herrscher am Konzertpult, schloß in der Philharmonie seine Schatzkammer auf und präsentierte der Zuhörerschaft die Kronjuwelen. Günter Wand ist der unbestrittene Herrscher im sinfonischen Reich Anton Bruckners und führte dessen Sinfonie Nr. 6 in A-Dur sowie Joseph Haydns 76. Sinfonie in Es-Dur auf.

Feuilleton - Mittwoch, 3. Mai 1995

Die große Messe in h-Moll von Johann Sebastian Bach ließ der Monteverdi-Chor Berlin im Kammermusiksaal der Philharmonie erklingen. Unter der Leitung von Gerhard Oppelt sang der Chor, dieses Mal ergänzt um einige Sängerinnen des Berliner Mädchenchores, begleitet vom Orchester Berlin Baroque.

Feuilleton - Donnerstag, 4. Mai 1995

Vom Ursprung aller Dinge, vom göttlichen Schöpfungsakt inspiriert hat Joseph Haydn sein Oratorium «Die Schöpfung» geschrieben. Mit der Kraft seines künstlerischen Geistes schrieb er ein Werk über die Erschaffung dieser Welt; ein Schöpfungsakt folgt dem anderen. Und eine gelungene Interpretation dieses Werkes ist in diesem Sinne der dritte Teil. Er ist eine solche Kreation im Geiste der elementaren Genese.

Feuilleton - Freitag, 5. Mai 1995

Konzert des armenischen Kammerorchesters Serenade

Mit ihrem ausgezeichneten Spiel fand das Ensemble Serenade begeisterte Aufnahme beim Publikum. Das junge armenische Kammerorchester trat im Haus der Wissenschaft und Kultur der Russischen Föderation in der Friedrichstraße mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Carl Philipp Emmanuel Bach, Peter Tschaikowsky und Edvard Grieg auf.

Feuilleton - Montag, 8. Mai 1995

Nächstenliebe, die zu Musik und zu tätiger Hilfe wird, bewiesen fünf internationale Künstler beim Benefizkonzert in der Nikolaikirche. Kraft ihres gelebten Glaubens und ihrer Kunst gaben sie zu Gunsten der Opfer der Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl am Sonnabend ein Konzert, um für einen guten Zweck zu sammeln.

Feuilleton - Sonntag, 14. Mai 1995

Von Erasmus von Krause

«Champagnerlaune», Schwung und Lebensfreude verspricht Einzi Stolz dem Publikum. Die Premiere der «Frühjahrsparade» im Metropol-Theater war Anlaß für sie, das Werk ihres vor zwanzig Jahren verstorbenen Mannes vorzustellen. Am 18. Mai hebt sich der Vorhang, und die bekannten Lieder werden wieder erklingen.

Feuilleton - Montag, 15. Mai 1995

Im Literaturhaus: Freier Deutscher Autorenverband

Die Kreativität zeitgenössischer deutscher Autoren, die Vielschichtigkeit ihrer Themen und Ausdrucksformen war beim Festakt des Freien Deutschen Autorenverbandes im Literaturhaus in der Fasanenstraße zu erleben. Vor nunmehr knapp zehn Jahren wurde dieser Verein als Interessenvertretung für die schreibende Zunft in Berlin aus der Taufe gehoben.

Feuilleton - Montag, 15. Mai 1995

Brückenschlag zwischen Warschau und Berlin
Von Erasmus von Krause

Musik hilft, Brücken zu bauen: zwischen Menschen und Nationen. Neue Brücken zwischen Polen und Deutschland sind in diesen Tagen der Erinnerung an den 50. Jahrestag des Kriegsendes bedeutsamer denn je. Es ist auch im Jahre 50 des Friedens noch immer etwas ganz besonderes, wenn die Warschauer National-Philharmonie in Berlin spielt.

Feuilleton - Dienstag, 16. Mai 1995

«Wer noch nicht in Berlin gespielt hat, ist noch Nachwuchskünstler.» Mit diesem Satz definiert sich der noch junge und trotzdem weltweit schon so erfolgreiche Pianist Nikolaus Lahusen. Jetzt gab er sein bejubeltes Berlin-Debüt im Konzertsaal der Hochschule der Künste.

Seiten