Du bist hier

Monatsübersicht der Presseartikel

Dies ist eine Monatsübersicht der Artikel.

Feuilleton - Dienstag, 2. August 1994

Warschauer Quintett in der Schultheiss-Brauerei

Fröhliche Zerstreuung am Abend bot ein buntgeschmischtes Musikprogramm, das das Warsaw Philharmonic Woodwind Quintet für seine Zuhörer beim Kreuzberger Hofkonzert in Schultheiss-Brauerei spielte. Grzegorz Cimoszko (Flöte), Stanislaw Malikowski (Oboe), Hanna Wolczedska (Klarinette), Grzegorz Sabel (Waldhorn) und Andrzej Budejko (Fagott) begeisterten das Publikum.

Feuilleton - Sonntag, 7. August 1994

Sommerkonzerte in einem «Jahrhundertsommer» haben etwas Besonderes. Wenn zu diesem Wetter noch exquisit gespielte Musik hinzukommt, gesellt sich zum meteorologischen Sonderfall auch noch der künstlerische. Diesen doppelten Reiz des Besonderen strahlten die Hofkonzerte im Podewil aus - so auch das Konzert eines tschechischen Trios: Ludmila Peterkovà, Klarinette, Jiri Bàrta, Violoncello, und Jan Cech, Klavier, stellten sich jetzt an der Klosterstraße vor.

Feuilleton - Samstag, 20. August 1994

Filmemacher stellten sich den Fragen des Publikums

Volker Schlöndorff ist seit über 30 Jahren im Filmgeschäft. Nach der Vorführung seines Films «Die Moral der Ruth Halbfass» von 1971 stellte sich der Regisseur im Kino Balàzs im Haus Ungarn den Fragen des Publikums. Mit dabei war auch der Drehbuchautor Wolfgang Kohlhaase, der viel für die Defa arbeitete und mit Schlöndorff im Herbst einen Film drehen will. Zu diesem neuen Projekt wollten die beiden Filmschaffenden nicht mehr als den Titel und die generelle Ausrichtung verraten. «Die Stille nach dem Schuß» soll dieser Film über den «Abschied von Träumen und Utopien» heißen.

Feuilleton - Sonntag, 21. August 1994

Der «Großinquisitor» auf der Bühne im Schlot

Was wäre, wenn Jesus wiederkäme? «Der Tag als Jesus kam...» heißt das Stück, das Christian Bleyhoeffer nach Dostojewskis Erzählung «Der Großinquisitor» erarbeitet hat. Diese Erzählung, die Bestandteil seines letzten großen Werkes «Die Brüder Karamasow» aus dem Jahre 1880 ist, hat ein Gespräch der Brüder Iwan und Aljoscha zum Inhalt. Iwan erzählt seine Vorstellung von Christi Wiederkehr.

Feuilleton - Samstag, 27. August 1994

Theater des Westens bringt «Cyrano” auf die Bühne

Allen war er um eine Nasenlänge voraus, sowohl beim Fechten als auch beim Reimen. Cyrano de Bergerac bestach durch seinen spitzen Degen, seine spitze Zunge und seine spitze Nase. Von diesem Spitzentyp erzählt Edmond Rostands Schauspiel «Cyrano de Bergerac”, das nun in einer Musicalversion am 11. September seine Premiere im Theater des Westens erleben soll.

Feuilleton - Dienstag, 30. August 1994

Albert Kost stellte Pläne der Komischen Oper vor

Zufrieden konnte Intendant Albert Kost vor die Presse treten und verkünden, daß das Ergebnis der letzten Spielzeit positiv war. Man habe keine rückläufigen Zuschauerzahlen, was manche noch zu Anfang dieses Jahres befürchtet hatten. Und mit einer Auslastung der Vorstellungen von mehr als 75 Prozent könne man sich sehen lassen. Trotzdem sei man, bei einem Etat von 64,2 Millionen Mark, noch nicht im Bereich der schwarzen Zahlen angelangt.